“Neue Westfälische”: Elsesportplatz wird zum Kunstrasen umgebaut

  • Update: Der Sportausschuss hat grünes Licht für den Kunstrasenplatz gegeben.

Wenn alles glatt läuft sind Spiel- und Trainingsausfälle am Sportplatz “an der Else” bald Geschichte. Wie die “Neue Westfälische” berichtete hat die Verwaltung der Gemeinde Kirchlengern eine Beschlussvorlage verabschiedet, die den Umbau des Elsesportplatzes zu einem Kunstrasenplatz hin vorsieht.

Der Sportausschuss der Gemeinde Kirchlengern wird sich dem Thema am Donnerstag, den 12. Oktober, annehmen und den Beschluss der Verwaltung voraussichtlich absegnen. Daraufhin sollen die entsprechenden finanziellen Mittel im Haushalt berücksichtigt werden. Mit 570.000 Euro werden die Kosten beziffert, von denen 140.000 aus Fördermitteln des Kreises kommen sollen. Daraus folgt, dass der Verein den Elsesportplatz von der Gemeinde pachten muss. Denn: Die Fördermittel können nur an Vereine ausgeschüttet werden. Die verbleibenden 456.000 Euro übernehmen der FC Rot-Weiß Kirchlengern mit einem Kredit und die Gemeinde Kirchlengern. Darüber hinaus baut der FC Rot-Weiß auf die Hilfe seiner Sponsoren und Gönner.

Nachdem der Platz allein im letzten Jahr an 122 Tagen gesperrt war – also rund einem Drittel des Jahres – freut sich unser Vorsitzender Jörg Große-Wortmann auf eine bessere Zukunft. Ein positiver Entscheid des Sportausschusses wäre für den Verein “eine sehr erfreuliche Nachricht”.